Schlagwort-Archive: featured

Prag besucht Hamburg

Nachdem im Februar der erste Mailkontakt zum Novy Porg Gymnasium in Prag hergestellt worden war, kamen 14 tschechische Schülerinnen und Schüler und ihre beiden Lehrerinnen Frau Slajchrtova und Frau Borkova am 1.11. nach einer langen Zugfahrt endlich Samstagabend auf dem Hauptbahnhof in Hamburg an, wo sie nicht nur von uns, sondern auch von einer feiernden Traube glücklicher HSV-Fans empfangen wurden (HSV – Leverkusen 1:0). Zusammen mit den Fans ging es dann weiter nach Harburg, wo die Gastfamilien ihre Austauschschüler in Empfang nahmen.

Literarischer Spaziergang rund um die Alster mit Frau Johannsen
Literarischer Spaziergang rund um die Alster mit Frau Johannsen

Den Sonntag verbrachten die Prager Gastschüler dann mit ihren Hamburger Familien, z. B. bei einer Fährfahrt auf der Elbe, einem Spaziergang um die Alster oder einem Besuch in Hagenbecks Tierpark.

Vor dem Buddenbrookhaus in Lübeck
Vor dem Buddenbrookhaus in Lübeck

Da der Austausch unter dem Motto „Vertreter der literarischen Morderne – Thomas Mann und Franz Kafka“ stand, fuhren wir am Montag alle zusammen nach Lübeck. Während die tschechischen Schüler eine Führung durch das Buddenbrookhaus erhielten und die angemessene Reaktionsweise auf die rhetorische Frage: „Alles verstanden?“ erlernten (freundliche lächeln, nicken und sich seinen Teil denken), bereiteten die AvH-Schüler eine Stadtführung durch Lübeck vor. Nachdem wir die wichtigsten Wahrzeichen der Hansestadt live gesehen hatten, konnten wir sie dann Freitag im Film „Buddenbrooks“ im Lübeck des 20. Jahrhunderts mühelos wiedererkennen.

Auswanderermuseum Ballinstadt
Auswanderermuseum Ballinstadt

Der Besuch der Hafencity, der Speicherstadt sowie des Auswanderermuseums Ballinstadt fanden während der Woche bei typischem Hamburger Novemberwetter (10 °C und strahlender Sonnenschein) statt. Bei einem literarischen Spaziergang rund um die Alster erfuhren die Prager zusätzlich etwas über Hamburger Schriftsteller der Moderne.

Zusätzlich zu unserem literarischen Kernprogramm erkundeten die Austauschschüler das Miniaturwunderland sowie das Gewürz- und U-Boot-Museum und ergründeten diverse Shoppinggelegenheiten der Hamburger Innenstadt.

Scharfe Bekanntschaften mit Chilischoten im Gewürzmuseum
Scharfe Bekanntschaften mit Chilischoten im Gewürzmuseum

Auch die beste Planung und Vorbereitung obliegt jedoch äußeren Einflüssen. Hier in Form der GDL, die den längsten Bahnstreik der Geschichte ausgerechnet auf das Wochenende legte, an dem die Gastschüler mit dem Zug zurückfahren wollten. Das stereotype Bild der deutschen Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit konnten wir daher nicht aufrecht erhalten und die Prager mussten am 7.11. mit einem Reisebus die lange Heimreise antreten.

Die Hamburger Schüler und wir freuen uns jetzt auf den anstehenden Gegenbesuch im Juni 2015!

© 2014 He und Wg

Hamburger Märchentage 2014

"Uns hat bei den Märchentagen besonders gut gefallen, dass die Geschichtenerzählerin die Märchen mit ihrer Harfe begleitet hat"
„Uns hat bei den Märchentagen besonders gut gefallen, dass die Geschichtenerzählerin die Märchen mit ihrer Harfe begleitet hat“ (Enna und Jan, 5c)

Märchen aus Ozeanien – so lautete der Titel der diesjährigen Märchentage in Hamburg. In diesem Jahr besuchten wir zusammen mit der Geschichtenerzählerin Frau Hagemann ein sehr fernes Gebiet der Erde, das aus viel Wasser und aus 7500 großen, kleinen und winzigen Inseln besteht: Ozeanien im südlichen pazifischen Ozean.

Jeweils zwei 5. Klassen wanderten zusammen mit ihren Klassen- und Deutschlehrern am 07. und 10.11.2014 in die Bücherhalle Harburg, um dort den sehr anschaulich vorgetragenen Märchen zu lauschen. Begleitet wurden die Erzählungen von einem sanften Harfenspiel, mit dem die Geschichtenerzählerin uns in eine märchenhafte Stimmung versetzte.

Nun sind wie neugierig geworden und wollen noch mehr über Märchen erfahren. Gut, dass der Besuch der Hamburger Märchentage erst der Auftakt zu unserer Unterrichtseinheit „Märchen“ war. In den nächsten Wochen wollen wir uns im Deutschunterricht den Märchen der Gebrüder Grimm und anderer Kulturen widmen.

© 2014 Wg

Schach – das königliche Spiel am AvH

„Dies Spiel ist wahrlich ein Probierstein des Gehirns.“ Was Goethe schon längst wusste, haben Untersuchungen der Universität Trier zum Bildungswert des Schachspiels beeindruckend belegt, nämlich dass Schachspielen besonders im Kinder- und Jugendalter zur Förderung der Konzentrationsfähigkeit beiträgt. Inwiefern eine höhere Konzentrationsfähigkeit zu besseren schulischen Leistungen unserer SchülerInnen beiträgt, bleibt allerdings noch abzuwarten.

Hauptsache es macht Spaß und wenn der Lehrer weiterhin am Ende des Unterrichts die Schüler bitten muss, das Spiel demnächst zu beenden und in die Pause zu gehen, ist schon viel gewonnen. Ob als AG am Montag Nachmittag oder jetzt neu als Wahlpflichtfach: Das Schachspiel hat seinen festen Platz an unserer Schule bereits gefunden.

© 2014 Wf

Plant-for-the-planet

Unterricht im schwimmenden Klassenzimmer und dabei noch vom NDR gefilmt werden? Was hat das mit dem Klima zu tun? Das fragten sich auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 c. Gleich in ihrer ersten Schulwoche machten sie gemeinsam mit ihrer Biologielehrerin Frau Matese und ihrer Klassenlehrerin Frau Sommerfeld und den Paten der 9 c Franziska, Merit, Mike und Saskia einen ganz besonderen Ausflug!

Im Rahmen der Hamburger Klimawoche nahmen wir am Projekt „Plant-for-the-planet“ teil. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Hamburger Alsterschiffe zum schwimmenden Klassenzimmer. Nach dem Motto „Stop talking-start planting“ informierten uns Neele (15 Jahre) und Johannes (13 Jahre), zwei junge engagierte Jugendbotschafter des Projektes, über die Umweltprobleme unserer Welt, das Klima und die Möglichkeit mit Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt gemeinsam handelnd die eigene Zukunft zu gestalten, indem zum Beispiel Baumpflanzaktionen organisiert werden.

Ein ganz besonderes Erlebnis rundete diesen ersten Ausflug ab: Tide machte ein längeres Radiointerview mit mehreren Schülern und der NDR drehte zwei Kurzreportagen über unsere „Schulstunde“. Wir waren alle ganz schön aufgeregt und es war auch spannend zu erleben wie viele Sets immer wieder neu gedreht wurden. Zwei Mal wurden wir schließlich abends im Hamburg Journal gezeigt um 18.00 h und um 19.30 h.

Und was plant jetzt die Klasse 5 c? „Wir wollen auf dem umgestalteten Schulgelände einen Klassenbaum pflanzen“, „Wir wollen mehr mit dem Fahrrad fahren und uns weniger mit dem Auto kutschieren lassen“, „Wir passen auf, dass wir Licht ausmachen und Fenster zumachen, wenn wir die Klasse verlassen“, „Wir trennen unseren Müll und lassen ihn nicht achtlos irgendwo liegen“….und „Wir bitten unsere fair trade Schülerfirma und Herrn Kruse die „Gute Schokolade“ (eine klimaneutrale – fair trade Schokolade) mit in das Programm aufzunehmen, denn schließlich gehen 20% des Verkaufspreises direkt in die Plant-for-the-planet Stiftung, so dass wieder neue Bäume gepflanzt werden können!!“

© 2014 Klasse 5 c /Frau Sommerfeld