Schlagwort-Archive: featured

Aktualisierung: Mo, 01.03.21

Aktuell wissen wir noch nicht genau, wie der Unterricht nach den Ferien weitergeht. Bitte deswegen die Informationen hier auf der Homepage und das Email-Postfach während der Ferien (besonders zum Ende)  im Auge behalten.

Die Regelungen zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende aus dem Ausland wurden verschärft. Nach der aktuellen Fassung der Eindämmungsverordnung müssen Reiserückkehrer grundsätzlich 14 Tage in Quarantäne. Für Rückkehrer aus Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebieten ist es nicht möglich, die Quarantäne vorzeitig zu beenden. Rückkehrer aus Risikogebieten können die Quarantäne frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise vorzeitig beenden, wenn sie ein negatives Testergebnis vorlegen können. Der zugrunde liegende Test darf dabei frühestens 5 Tage nach der Einreise vorgenommen worden sein. Die Übersicht zu den Risikogebieten, Hochinzidenzgebieten und Virusvarianten-Gebieten finden Sie hier:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html.
Die Rückkehrzettel werden noch angepasst. Falls keine Möglichkeit besteht, das Dokument (das demnächst hier als Download vorliegt) auszudrucken, kann auch der abgeschriebene untere Abschnitt wie bisher unterschrieben werden.

Für die Jahrgangsstufe 12 finden nach den Märzferien die letzten Wochen Unterricht in der Schule vor dem Abitur in der Aufteilung aus dem letzten Schuljahr nach den Maiferien, die per Email auch noch einmal verschickt worden ist. Sie ist vor allem für die Kernfächer wichtig, in einzelnen zweistündigen Fächern musste sie leicht angepasst werden. Die Profile werden nach den Vorgaben der Tutorinnen und Tutoren aufgeteilt. Daraus ergibt sich dann der Stundenplan in der Schule. Es sind FFP2 – oder medizinische Masken zu tragen und es ist stets ein Abstand von mindestens 1,5 m zu halten! Alle 20 Minuten muss jeder Klassenraum für fünf Minuten durchgelüftet werden. Bei Erkältungssymptomen ist sich sofort selbst zu isolieren, die Schule darf dann nicht betreten werden.

Aufgrund der Schulöffnung für einzelne Jahrgänge nach den Märzferien, kann das Angebot einer Notbetreuung in der Schule nur begrenzt ermöglicht werden. In Zukunft werden die Schülerinnen und Schüler zudem nicht mehr von Fachlehrkräften der Schule, sondern von außerschulischen Honorarkräften betreut. Sollten Sie Ihr Kind nicht zu Hause betreuen können, melden Sie Ihr Kind unbedingt bis zum Mittwoch, den 3. März 2021, mit dem Notbetreuungs-Anmeldeformular per Mail sekretariat@avh.hamburg in der Schule an.

 

Freundliche Grüße
Die Schulleitung

Die Virus-Simulation von Justin Becker

Die Virus-Simulation unter bietet dir die Möglichkeit, den Verlauf einer Pandemie nachzuvollziehen, selbst erfahrbar zu machen und leicht zu verstehen.

Du kannst selbst Einstellungen vornehmen, z. B. die Anzahl der Menschen in deiner Simulation und verschiedene Parameter zu ihrem Verhalten. Für jeden Parameter gibt es eine Voreinstellung, die du beim Scrollen über das Feld näher erklärt bekommst und verändern kannst. Probiere es einfach aus und beobachte die farbig markierten Punkte nach Start der Simulation. Die Ergebniskurve gibt dir Auskunft über bekannte und unbekannte Infektionszahlen, die Genesung oder den Tod der Infizierten.

Welche Maßnahmen (Einstellungen) führen zur Abflachung der Kurven? Wie kann die exponentielle Ausbreitung gestoppt werden? Welche Empfehlungen würdest du Virologen, Politikern und deinen Mitmenschen geben, um die Pandemie einzudämmen?

Justin Becker (10c)

Und hier geht es zur Virussimulation: http://virsim.avh.hamburg

Informationen für Viertklässlerinnen und Viertklässler und ihre Eltern

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, liebe Eltern,

wir heißen Euch und Sie herzlich bei uns am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium willkommen und freuen uns über das Interesse an unserer Schule.

Gern hätten wir an dieser Stelle zu einer Entdeckungsreise, im Sinne unseres Namensgebers Alexander von Humboldt, zum Tag der offenen Tür eingeladen – doch leider sind coronabedingt alle Präsenzveranstaltungen in der Schule behördlich untersagt worden.

Natürlich wird es Euch und Euren Eltern möglich sein, das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in anderer Form kennenzulernen:

Sollten Sie einen besonderen pädagogischen Beratungsbedarf haben, melden Sie sich bitte über die E-Mail nicola.muethel@bsb.hamburg.de unter Angabe Ihrer Telefonnummer und Erreichbarkeit.

Nähere Informationen zur Organisation der Anmeldewoche, 01.02.-05.02.2021, für die zukünftigen 5. Klassen finden Sie hier.

Mit herzlichen Grüßen
Nicola Müthel
(Abteilungsleiterin der Beobachtungsstufe 5/6)

Vernissage – Gesichter unserer Schule

Wir inspirierten uns an dem französischen Street Artist namens JR und wurden selbst kreativ, um unserer Schule Gesichter zu verleihen.

Um einen aktuellen Bezug zur Pandemie herzustellen, entschieden wir uns Schüler aus verschiedenen Jahrgängen mit Maske zu fotografieren. Wir kleisterten, ähnlich wie der Künstler, der auf Wände kleistert, auf Holzplatten. Herr Wyzinski befestigte freundlicherweise die Bilder für uns. Zu unser Ausstellungseröffnung luden wir Frau Hansen, Frau Müthel, Herr Noack, Herr Klaus und Herr Zirngast ein, die sich freundlicherweise Zeit nahmen unsere Bilder bei der Enthüllung anzuschauen. Alle waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wir danken Ihnen für Ihr Erscheinen und das positive Feedback.

© 2020 Text: Emma, 10b – Fotos: Karla, 10c

Lesen bringt Freude! – Der Vorlesewettbewerb

Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen! Auch in diesem Jahr verzauberten die Klassensiegerinnen und -sieger der 6. Klassen mit ihren ausgewählten Texten sowohl die geladenen Gäste als auch die Jury.

Im Schulwettbewerb lasen in diesem Jahr Sahra und Lasse aus der Klasse 6a, Naimah und Silas aus der Klasse 6b, Lucia und Paul-Johann aus der Klasse 6c sowie Meliha und Jendrik aus der Klasse 6d.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten hatten auch in diesem Jahr eine besonders spannende oder lustige Textstelle aus ihrem Lieblingsbuch ausgewählt und schafften es, während der dreiminütigen Vorlesezeit, das Publikum in ihren Bann zu ziehen.

Nun mussten sie sich aber im Schulentscheid auch der Aufgabe stellen, einen ihnen unbekannten kurzen Text flüssig und sicher vorzulesen und die Zuhörerinnen und Zuhörer in die Stimmung des Textes mitzunehmen. Das gelang allen so gut, dass die Jury, bestehend aus unserer Schulleiterin Frau Hansen, Herrn Möller aus dem Elternrat, der Fachleiterin Deutsch Frau Beckmann und der Schul- und Kreissiegerin 2019 Finia vor einer schwierigen Entscheidung stand. Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums 2020 und wird damit im Februar 2021 unsere Schule im Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels vertreten?!


Das Ergebnis verkündete Finia Gawecki: Schulsiegerin 2020 ist Naimah (6b), die aus dem Buch „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende vorlas! Den zweiten Platz konnte Meliha (6d) und den dritten Platz Paul-Johann (6c) erlangen. Herzliche Glückwünsche!

Über eine Belohnung für ihre wunderbaren Vorträge durften sich alle Vorleserinnen und -leser freuen: Auch in diesem Jahr konnten sie aus unterschiedlichen Jugendbüchern einen neuen Lesestoff zum „Schmökern“ wählen. Vielleicht wird ja eines davon zum neuen Lieblingsbuch?!

Das AvH wünscht allen Schülerinnen und Schülern weiterhin viel Freude am Lesen und Vorlesen!

© 2020 Mt

Wichtiger Hinweis … zum Lesen bitte anklicken …

Zurück aus dem Urlaub in einem Corona-Risikogebiet im Ausland? Zum Beispiel in Spanien, auf den kanarischen Inseln, Mallorca, der Türkei oder einem anderen Risikogebiet im Ausland?

Dann ist das Betreten des Schulgeländes zunächst verboten!

Pflicht ist für alle Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten:

Meldung beim Gesundheitsamt und Einhaltung der 14-tägigen Quarantäne oder Vorlage eines negativen Testergebnisses (nicht älter als 48 Stunden).

Weitere Infos unter:

www.hamburg.de/coronavirus

Bitte telefonisch das Schulbüro über Abwesenheit informieren!

Der Vorlesewettbewerb

Als unsere Deutschlehrerin in der 6. Klasse (Grüße an Frau Kleihauer) den Vorlesewettbewerb verkündetet hatte, hätte ich nie erwartet, dass ich jemals so weit gekommen würde. Allein schon im Klassenentscheid war ich überrascht, dass ich weitergekommen war, und nun bin ich Harburg-Siegerin und muss gegen sieben andere Jugendliche antreten.

Vorlesen ist nicht nur lautes Vorlesen für mich, sondern beim Vorlesen kann man sich in den Erzähler oder in den Charakter hineinversetzen. Leider ist nun das Coronavirus uns dazwischengekommen, und die anderen Kandidaten und ich mussten ein Video drehen, in dem wir unsere Textstelle vorlesen sollten. Auf den Überraschungstext mussten wir leider verzichten.

In dieser Runde werde ich wieder ein Video drehen. Der Gewinner aus dem Hamburg-Entscheid (also der momentanen Runde) wird nach Berlin fahren und gegen die Finalisten aus den anderen Bundesländer antreten. Natürlich würde ich sehr gerne eine Runde weiterkommen, doch hohe Erwartungen habe ich nicht ;).

Tipps

Fürs gute Vorlesen muss man sich allerdings nicht nur in die Textstelle versetzen können, man bracht auch seine eigene Motivation, die jeder anders findet. Meine war z.B meine damalige Deutschlehrerin Frau Schwender und Frau Sommerfeld, meine alte Klassenlehrerin.

Preise

Selbstverständlich gab es auch Preise. Bei jedem Entscheid gibt es eine Urkunde, und ab dem Schulentscheid auch Bücherpreise. Als Preis im Harburg-Entscheid habe ich außerdem noch ein „Spiegel“-Jahres-Abo gewonnen.

Ich wünsche den 6.-Klässlern viel Glück und Spaß beim Vorlesewettbewerb.

Finia