Alle Beiträge von avh

Musikkurs S3 auf den Spuren von Claude Debussy

In der Unterrichtseinheit „Aufbruch in die Moderne“ lernten die Schülerinnen und Schüler des S3 Musikkurses das Kompositionsprinzip des impressionistischen Komponisten Claude Debussy kennen, komponierten ihre eigenen impressionistischen Stücke, fotografierten einen passenden Moment, den sie durch eine App impressionistisch bearbeiten ließen, und gaben ihrem Werk einen impressionistischen Titel in der Originalsprache Debussys: französisch. Hier nun unsere virtuelle Uraufführung mit Vernissage. Viel Freude beim Durchhören!

© 2020 Re

Name Titel Bild
Florian

Calme paisible après la tempête qui fait rage

 
Jennifer

Une nuit d’été rose-rouge

Johannes

La lente dérive d’une forêt solitaire

Johnny

Au milieu de la mer

Josef

Arbre solitaire

Julia

La nature conflictuelle

 
Milena und Lilia

Terrible dévorant la mystérieuse mer sombre

 
Nikol, Anna und Diana

La rosée à la lumière du lever du soleil

Taya und Lena

Le loup gardait la forê

Wieder Rudern am AvH

Nach 2 Jahren Pause haben wir endlich einen neuen Kooperationspartner für das Schulrudern gewinnen können! In Zusammenarbeit mit GW Harburg wird ab August in den 7.Klassen wieder gerudert!

Pro Halbjahr werden zwei der vier Klassen im Sportunterricht durch den Sportlehrer und Trainer des Ruderclubs vor Ort am Lotsekai angeleitet und werden das Rudern vom Einer bis zum Achter ausprobieren und lernen.

Wir wünschen allen Beteiligten jetzt schon viel Spaß dabei!!!

© 2020 Shi

Hamburger Märchenwettbewerb

Im Rahmen der 16. Hamburger Märchentage haben sich die 5. Klassen unserer Schule wieder traditionell mit Märchen beschäftigt. Den Auftakt bildete eine Lesung Anfang Dezember 2019, bei der die Märchenerzählerin Frau Hagemann zum Thema „Übers Nordmeer zum Reich der Trolle“ spannende Märchen erzählte und mit ihrer Harfe begleitete.

Die 5c und die 5d haben daraufhin das Thema Märchen im Deutschunterricht bei Frau Schwender und Frau Wilkening noch vertieft und einige Schülerinnen und Schüler haben ihre selbstgeschriebenen Texte beim Märchen-Schreibwettbewerb eingereicht. Nahezu 700 Schulkinder haben sich in diesem Schuljahr beteiligt und eine hochkarätig besetzte Jury hat 22 Preisträger/innen ermittelt. Aufgrund der Corona-Pandemie war es erstmals in der Geschichte des Lese- und Schreibförderungsprojektes „Hamburger Märchentage“ nicht möglich, eine offizielle Siegerehrung durchzuführen.

Umso mehr haben wir uns gefreut, nun vor den Sommerferien Dana (5d), Lina (5b) und Naimah (5b) zu einem der 11. Plätze in der Schule gratulieren zu dürfen. Alle drei haben eine Urkunde und einen Büchergutschein erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

Des Weiteren freuen sich Meliha und Jette (beide 5d) und Abda, Benny, Silas, Johann, Hazal, Maja, Melisa, Emma, Zeynep, Rafael, Dicle, Marc, Charlotte und Mia (alle 5b) über eine tolle Teilnehmerurkunde.

Wir freuen uns schon auf die 17. Hamburger Märchentage, die im November 2020 unter dem Motto „Märchen von Wünschen, Glück und Zuversicht“ stattfinden werden.

© 2020 Wg

Teilnahme von Franzosen der 6. Klassen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Nach nur einigen Wochen Französischunterricht meldeten sich drei mutige Gruppen aus dem Kurs des 6. Jahrgangs beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen an. Zu einem selbstgewählten Thema sollte ein Hörspiel oder Video auf Französisch aufgenommen werden, was mit dem recht überschaubaren Wortschatz aus den ersten Wochen des Französischunterrichts gar nicht so einfach war. Zwei Wochen wurden Ideen in der Unterrichtszeit gesammelt und ein Drehbuch zu Papier gebracht. Geübt, gedreht und geschnitten wurde in der Freizeit – Chapeau ! Dabei sind die drei tollen Beiträge „Amies?!“, „Les correspondantes“ und „Où est la montre ?“ zustande gekommen.

Ein eingereichter Beitrag hat es sogar auf das Siegertreppchen geschafft: Dimitrios, Max und Malis haben mit ihrem Video „Où est la montre ?“ den 3. Platz in Hamburg belegt. Félicitations !!

Merci an Teresa, Johanna, Cema, Emilie, Muriel, Max, Dimitrios (alle 6a), Sofia, Sofiya, Veronika (alle 6c) und Malis (6d)! Wir freuen uns, dass ihr am Wettbewerb teilgenommen und euch den Herausforderungen gestellt habt. Vous êtes super !

© 2020 Gl

Cema: Ich fand den Wettbewerb mega cool. Es hat Spaß gemacht den Film zu drehen. Obwohl wir nur eine Siegerurkunde bekommen haben, sind wir trotzdem zufrieden.

Malis: Ich finde den Wettbewerb sehr schön, weil ich es persönlich mag, eigene Videos zu drehen und weil man das auf einer Fremdsprache machen muss, ist dann noch etwas herausfordernder.

Max: Ich fand es sehr toll, dass man sich selbst ein Thema aussuchen konnte. Außerdem fand ich es sehr gut, dass man auch Wörter benutzen konnte, die wir noch gar nicht kannten. Ich finde auch, dass es sehr gut geklappt hat.

Teresa: Es hat mir viel Spaß gemacht, weil wir das, was wir an Vokabeln gelernt haben, benutzen konnten, also ist es auch eine Motivation zum Lernen! Und es war lustig.

Emilie: Mir hat der Wettbewerb sehr viel Spaß gemacht! Und wir haben sehr viel geübt, und haben Erfahrungen gemacht. Würde ich gerne nochmal machen!!

Sofiya: Mir hat der Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2019/2020 sehr viel Spaß bereitet, weil meine Gruppe und ich sehr viele kreative Ideen und Vorstellungen entwickelten. Am besten war jedoch für mich, als wir unsere für uns beste Idee umgesetzt haben und das Endergebnis sahen. Durch den Bundeswettbewerb Fremdsprachen habe ich gelernt, mich besser in der französischen Sprache auszudrücken.

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Mo, 25.05.20 werden alle Klassenstufen in halben Klassengruppen zumindest für einzelne Tage in die Schule zurückkehren. Entsprechende Informationen sind über die Klassenleitungen an die Eltern und Schüer*innen gegangen.

Für die anderen Tage wird weiterhin Homeschooling angeboten. Verbindlicher Kommunikationsweg ist weiterhin IServ, dessen Email-Postfach und Messenger regelmäßig überprüft werden müssen.

Natürlich wird auch die sog. „Notbetreuung“ weiterhin aufrecht erhalten.

Wir nehmen den Infektionsschutz sehr ernst und haben zum 25.05.20 Hinweise zu den Hygieneregeln neu gefasst.

Der Krisenstab des AvH hat bereits am 06.04.20 Informationen u. a. zur Informationen zur Leistungsbeurteilung in diesem Halbjahr herausgegeben.

Der Krisenstab der Schulbehörde wird in Zusammenarbeit mit den Schulen laufend auch viele weitere offene Fragen klären und die Schulleitungen sowie die Eltern täglich über die Homepage der Schulbehörde unter www.hamburg.de/bsb/ informieren.

Aktuelles zum Virus finden Sie unter www.hamburg.de/coronavirus, Infos zu Hygienemaßnahmen unter www.infektionsschutz.de/hygienetipps.

Beachten Sie insbesondere, dass für Rückkehrende aus Risikogebieten 14 Tage lang der Zutritt zu Schulen verboten ist. Bitte informieren Sie sich über die jeweils aktuellen Risikogebiete unter www.rki.de.

Freundliche Grüße
Sabine Hansen und Michael Noack (Schulleitung)

Abitur 2020: Schriftliche Abiturprüfungen in der Pausenhalle

Ein ungewohntes Bild: Schriftliche Abiturprüfungen in der Pausenhalle. Hier lassen sich die derzeitig gebotenen Abstandsregeln am besten umsetzen. Zudem kann der Raum gut gelüftet und überblickt werden. Der von Herrn Sufryd selbstkonstruierte Desinfektionsspender ermöglicht eine regelmäßige Reinigung der Hände. Die Abitur-Prüfungen am Alexander-von-Humboldt- Gymnasium laufen daher gut und sicher.