Schule in Bewegung

Am AvH gibt es ein vielfältiges Programm an Sport und Bewegung, welches versucht nachhaltig Einfluss auf die Schülerinnen und Schüler zu nehmen! Nach dem Motto „Gegenwart verstehen, Zukunft gestalten“ werden Sie in der Schule in vielen unterschiedlichen Bewegungensfeldern geschult und Ihnen werden Perspektiven für das zukünftige Sporttreiben aufgezeigt.

In den Pausen können sich die Schüler im Spielcontainer Sportgeräte ausleihen (oder direkt in der offenen Halle verschiedene Angebote nutzen.) Ob beim BasketbalI auf dem Innenhof, beim Fußball auf dem Sportplatz oder beim Runde spielen an einer der Tischtennisplatten, hier werden die Pausen zur aktiven Entspannungsphase, um danach im Unterricht den Kopf wieder frei zu haben.

Am Nachmittag können die Schüler verschiedene AG’s wie Tischtennis, Basketball, Hiphop oder Radfahren besuchen, die teilweise von Kooperationspartnern wie den Hamburg Sharks (Bb) organisiert werden.

Im Unterricht wird versucht die Schüler vielseitig auszubilden und Ihnen Körpererfahrungen in möglichst unterschiedlichen Sportarten und Bewegungsfeldern zu ermöglichen. Von Leichtathletik bis Turnen, von Fußball bis Volleyball, von Laufschule über Fitness, bis hin zu Teambildung und Ringen und Raufen wird Altbekanntes mit Neuem kombiniert.

Die Bundesjugendspiele bilden im Herbst für die Leichtathletik ein krönenenden Abschluss, bei dem die gesamte Schule ein Sportfest in der Scharschen Schlucht abhält. Im Winter wird die Unterstufe bei den Bundesjugendspielen Turnen ausschließlich von Kampfrichtern der älteren Jahrgänge bewertet. Beide Veranstaltungen sind jedes Jahr emotionale Highlights im Bereich Sport.

Bei internen und regionalen Wettkämpfen messen sich die Schüler untereinander oder auch mit anderer Schulen. An erster Stelle steht aber immer die individuelle Leistung und Erfahrung, die solche Wettkämpfe ermöglichen. Intern wird beim Völkerballturnier die beste Unterstufenklasse ermittelt und beim „Battle of the 10th“ versuchen die 10. Klassen das Lehrerteam zu schlagen und den Siegerpokal zu ergattern. An der Außenmühle, beim City-Kids-Triathlon im Stadtpark und bei den Regios Leichtathletik am Sportplatz Opferberg treten die Schüler nicht nur gegen den eigenen Schweinehund sondern auch gegen Schüler anderer Schulen an.

In der Oberstufe wählen die Schüler dann gezielt Jahreskurse, die sich aus zwei Sportarten (Individual- plus Ballsportart) zusammen setzen. Hierbei wird neben Praxis auch theoretisches Wissen der jeweiligen Sportarten vermittelt und die Schüler übernehmen Aufgaben im eigenen Lernprozess und gestalten auch Teile des Unterrichts mit.

© 2019 Shi