„Mir war immer klar gewesen, dass ich sonderbar war. Aber nie hätte ich gedacht, besonders zu sein.“

Montag, 12.00 Uhr, während der letzten Projektwoche, wir schmieden Pläne für den Nachmittag: „Aber es läuft nur dieser Film um 14.00Uhr.“ – „Na gut, dann haben wir wohl keine andere Wahl.“ – „Ne anscheinend nicht.“

So begegnete ich dem Film „Die Insel der besonderen Kinder“ das erste Mal. Wir hatten uns noch nicht einmal den Film-Trailer angeschaut und um ehrlich zu sein, erwartete ich einen Zeichentrickfilm und hatte keine hohen Erwartungen dem Film gegenüber. Doch mal wieder wurde ich eines Besseren belehrt.

Du magst einen Mix aus Spaß, Grusel und Trauer? Dann ist dieser Film genau das Richtige für dich! Die größtenteils jugendlichen Schauspieler verzaubern einen auf ihre ganz eigene Art und Weise und ziehen dich in ihren Bann. Dazu kommen die Special Effects und das alte Set, die einen alle zusammen in eine andere Welt eintauchen lassen, die man gar nicht mehr verlassen will.

Alles in allem bin ich von dem Film sehr überzeugt und würde ihn sofort an Leute weiterempfehlen, die nicht allzu große Angsthasen sind und vor Neuem nicht zurückschrecken.

© 2017 Lia (Kl. 8)