Reise-Quiz: Welcher Typ bist du?

1. Wie lange hältst du es aus ohne dein/e Bestie/s?

a). Ein Jahr
b). Ein paar Monate
c). Ein paar Wochen
d). Gar nicht

2. Was interessiert dich am meisten am Reisen?

a). Alltagsleben, Kultur und Sprache im Alter von über 18
b). Alltagsleben, Kultur und Sprache anstatt das AvH
c). Kultur, Sprache, Sightseeing und Spaß
d). Ich bin zur Zeit in meinem Flow Zuhause

3. Wie planst du deine Reisen?

a). mit einer Organisation oder einem Vermittler
b). mit einer Organisation oder Privat
c). Privat, über’s Reisebüro oder Internet
d). Ich mach mir die Mühe nicht.

4. Welche Ziele setzt du dir für’s Reisen?

a). Erfahrungen sammeln
b). Erfahrungen sammeln und Freunde finden
c). Stadt kennenlernen und Reh-Lachsen
d). Mal das Haus zu verlassen

5. Was ist dir wichtig an deinem Aufenthaltsort?

a). Nette Umgebung, Gastfreundschaft
b). Nette Familie und Umgebung, Gastfreundschaft
c). Schönes Hotel und gute Lage
d). Zuhause ist es doch am schönsten.

6. Was willst du in deiner Freizeit auf Reisen machen?

a). Die Stadt erkunden
b). Mit Freunden treffen und Clubs beitreten
c). Entspannen und den Ort erkunden
d). Im Zimmer hocken

7. Wie würdest du deinen Charakter beschreiben?

a). Offen und nett
b). Aufgeschlossen und freundlich
c). Abenteuerlustig
d). Schüchtern

8. Was ist ein „Muss“ für eine Reise?

a). Schlafmaske
b). Schnieke Musik
c). Fruchtiges Buch
d). Oropax / Lärmschutz-Ohrstöpsel

9. Welches Lied passt am besten zu dir?

a). Einmal um die Welt – Cro
b). Lost Boy – Ruth B
c). Macarena – Los Del Rio
d). Hangover – Taio Cruz

Auswertung:

Überwiegend A: Typ: Work & Travel

Spontan, Abenteuerlustig, einfach.
Mit dir kann man einfach Pferde stehlen!
Reisen ist eine Abwechslung vom Alltag und lässt dich zurück auf den Boden der Tatsachen kommen. Stress und Routine lässt du hinter dir.
Außerdem hast du so genug Zeit um die Stadt und die Kultur zu erkunden, während du nebenbei arbeitest und somit auch deine Sprachkenntnisse auf Vordermann bringst.
Also: Nichts wie los!

Überwiegend B: Typ: Schüleraustausch

Wenn ihr gerne mal die Kultur oder das Leben von anderen Länder kennen lernen wollt, solltet ihr unbedingt mal über einem Schüleraustausch nachdenken. Dabei solltet ihr aber beachten, dass es zwei verschiedene Arten von einem Schüleraustausch gibt. Entweder geht nur ihr in das Land eurer Wahl, oder es kommt der Austauschschüler zu euch, bei dem ihr gelebt habt. Ihr könnt einen Schüleraustausch privat organisieren oder mit einer Organisation.
Bei so einem Schüleraustausch kann man viele neue Leute kennen lernen und es müssen nicht immer nur Leute aus diesem Land sein. Es gibt meistens noch mehrere Schüler, welche aus anderen Ländern kommen und dort auch einen Schüleraustausch machen. Somit könnt ihr sozusagen internationale Freunde finden.
Ihr solltet auf jeden Fall offen für Neues sein und ein gewisses Selbstbewusstsein haben, um die Leute anzusprechen. Mit diesen Voraussetzungen wäre ein Schüleraustausch sicherlich eine gute Erfahrung für euch.

Überwiegend C: Typ: Private Reisen

Du bist lieber mit deinen Bekannten oder mit deiner Familie unterwegs, möchtest aber trotzdem was erleben, das Land oder den jeweiligen Ort besser kennenlernen, dabei flexibel sein. Dann bist du eher der privat Reisende Typ, machst lieber Reisen mit deinen Liebsten, brauchst vielleicht auch die „Absicherung“. Der Vorteil ist das du vieles entscheiden kann wie zum Beispiel, wie du zu deinem gewünschten Reiseziel kommst. Fliegst du lieber mit dem Flugzeug? Fährst du lieber mit dem Auto? Oder vielleicht mit der Bahn, das ist alles dir überlassen. Außerdem kannst du noch so viel Anderes entscheiden. Na dann viel Spaß beim Reisen, genieße deinen Urlaub mit deinen Liebsten.

Überwiegend D: Typ: Zuhause

Du bist gerne Zuhause und kannst es nicht länger als einen Tag ohne deine Familie oder Freunde aushalten? Dann solltest du vielleicht das Beste aus deiner eigenen Stadt rausholen und nicht verreisen. Egal ob Eisessen oder einfach nur mit Freunden ein bisschen an der Alster shoppen gehen, hier in Hamburg ist es doch eh am schönsten. Vielleicht könntest du aber auch mal einen Kurztrip in eine umliegende Stadt wie Bremen, Hannover oder Berlin machen. Versuch doch mal etwas Neues und gib dem Unbekannten eine Chance. Wer weiß, ob du dich später nicht doch als geborene Reiser entpuppst. Denn wie man so schön sagt: Probieren geht über Studieren!

© 2017 Alexandra, Celine (Kl. 10) und Vicky (Kl. 8)