Französisch lernen zahlt sich aus!

Mehr Sprachen lernen bedeutet mehr Chancen im Leben und im Beruf! Europas Reichtum ist seine sprachliche und kulturelle Vielfalt. Nur wer mehrere Sprachen spricht und sich so die Kultur und die Denkweise unserer Partnerländer erschließt, kann dieses Potential auch nutzen. Für optimale Berufsaussichten braucht man mehr als nur eine Fremdsprache. Eine weitere Fremdsprache zu beherrschen wird immer mehr zur Schlüsselqualifikation.

Warum Französisch?
Warum Französisch?

Französisch ist nach Deutsch die am meisten gesprochene Muttersprache in Europa. In 4 von Deutschlands unmittelbaren Nachbarländern, Frankreich, Belgien, Luxemburg und der französischen Schweiz, sowie in über 30 Staaten der Welt ist Französisch Amtssprache.

Man kommt also in vielen Ländern – nicht nur in Europa – am besten weiter, wenn man sich neben Englisch der 2. globalen Verkehrssprache Französisch bedient. Sich auf Französisch verständigen zu können, eröffnet den Zugang zu Arbeitsplätzen, Berufen und zahlreichen Funktionen in Deutschland, Europa und der ganzen Welt. In Bezug auf Im- und Export ist und bleibt unser Nachbar Frankreich der wichtigste Handelspartner Deutschlands. In Deutschland gibt es sehr viele Unternehmen französischer Herkunft und deutsche Unternehmen sind mit Produktionsstätten und Niederlassungen insbesondere im Nachbarland Frankreich vertreten (z. B.: Airbus, Siemens Bosch, etc.). Deutschland und der internationale Arbeitsmarkt braucht Menschen, die neben Teamfähigkeit und Flexibilität auch über gute Sprachkenntnisse und Auslandserfahrung verfügen. Wer in der Schule Französisch gelernt hat, kann dies in vielfältiger Weise nutzen, so z. B. in der Ausbildung, im Beruf, im Studium und auf Reisen.

Wer Französisch lernt, hat überall mehr Chancen, trägt zu einem Europa ohne Grenzen bei und wird zudem vertraut mit einer wunderschönen, klangvollen Sprache und lernt die Faszination französischer Literatur, Musik, Philosophie und Kunst kennen.

Frankreich als Reiseland überrascht durch die Vielfalt seiner Landschaften, wie die Provence und die Côte d’Azur in Südfrankreich, die zahlreichen Urlaubsparadiese am Mittelmeer und am Atlantik wie die Bretagne, die Normandie und weiterhin das Elsass, die französischen Alpen und natürlich die faszinierende Hauptstadt Paris. Dies alles gilt es zu entdecken. Frankreich ist nicht nur ‚Karrierebaustein‘, sondern wer sich mit Frankreich und den Menschen, die dort leben, beschäftigt, entdeckt auch eine andere exotische Lebensweise, die uns zugleich sehr nah, aber z.T. auch sehr fern ist.

Wer Französisch wählt, entdeckt dies mit unserem am A.-v.-H. ganz neu eingeführten Lehrwerk ‚À plus!‘ und den dazugehörigen neuesten Unterrichtsmedien. Wir entdecken gemeinsam mit unseren Schülern/innen das faszinierende Frankreich, wobei uns die Hauptdarsteller unseres neuen Buches, junge Menschen im Alter unserer Kinder, sowie deren Familien, Freunde und Bekannte helfen, diverse Alltagssituationen besser, spielerisch, kindgerecht sprachlich zu bewältigen und zum Lernen zu motivieren. Auf diese Art entdecken wir im Unterricht gemeinsam, wie französische Jugendliche zu Hause, in ihren Familien leben, wir gehen mit ihnen Einkaufen, in die Schule, auf Ausflüge, und wir erfahren etwas über ihre Lebensweise, Probleme, Hobbies, Wünsche, Träume, etc. Diese Entdeckungsreise machen wir weitgehend auf Französisch, wobei Deutsch ggf. immer zur sprachlichen Absicherung des Verständnisses mit herangezogen wird. Die Sprachschulung bezieht sich auf das Hören, Verstehen, Sprechen, Aussprechen, Lesen und Schreiben.

Wir unterrichten Französisch so, dass außer dem zu Beginn eines Schuljahres erworbenen Buchpaketes, keine weiteren Materialien gekauft werden müssen. Alle zusätzlichen Hilfen werden von den Fachlehrern/innen und ggf. in einem kostenlosen Förder- und Forderangebot geliefert.

Zudem holen wir regelmäßig junge Fremdsprachenassistenten aus französischsprachigen Ländern zu uns an die Schule, die für zusätzliche Motivation und Hilfen sorgen. Wir nehmen regelmäßig an Fremdsprachenwettbewerben teil! Auch diverse Schüleraustauschprojekte, wie 2008 und 2009 mit La Réunion im Indischen Ozean, bzw. auch mehrere Monate dauernde Aufenthalte in Frankreich auf Austauschbasis und subventioniert durch das Deutsch-Französische Jugendwerk oder die Hamburger Schulbehörde, werden am A.-v.-H. durchgeführt, bzw. aktiv unterstützt.

Wir bereiten außerdem auf die am Hamburger Institut Français durchgeführten französischen Sprachdiplome DELF und DALF vor.

Wer sich Chancen für die Zukunft öffnen will, sollte mit uns Französisch lernen!

© 2011/12 Bl