Applaus! - Applaus!

Kunst – Musik – Theater

Bildende Kunst, Musik und Theater sind die Unterrichtsfächer, die die Schülerinnen und Schüler in ihrer Kreativität und in ihrem ästhetischem Empfinden besonders herausfordern. Darüber werden hier Engagement innerhalb der Gruppe, Beharrlichkeit und Fleiß sowie Mut zur Präsentation als notwendige Voraussetzungen für ein Gelingen wie selbstverständlich trainiert. In ihrer Komplexität sind gerade die musischen Fächer prädestiniert für Projektarbeit.

Höhepunkte unserer Arbeit sind die aufwändigen „Rieckhof-Projekte“ unter der Gesamtleitung von Sabine Hansen, Theaterprojekte unter Einbeziehung von Live-Musik, Tanz-Choreografien und Multimedia. Grundsätzlich sind aber auch alle übrigen Theater-Kurse immer wieder aufgefordert, ihre Arbeit in der Schulöffentlichkeit zu präsentieren.

Impulse, auch einmal experimentelle Wege zu gehen, hat uns das Theater-und-Schule-Projekt (TuSCH) 2005-2007 gebracht – und das nicht nur im Fach Darstellendes Spiel. Auch andere Fächer wurden durch die Zusammenarbeit mit dem Thalia-Theater in Hamburg bereichert. So engagierte sich z. B. der Fachbereich Bildende Kunst im Stadtteil Harburg mit zwei Projekten „Ansichtssache Binnenhafen“ und „Harburger verschlossene Insel“.

Der Fachbereich Musik bietet seit Jahren in der Beobachtungsstufe die Möglichkeit an, Musik nicht im Klassenverband, sondern in einem auf Musikpraxis ausgerichteten Kurs zu erlernen. Zur Zeit bieten wir die Kurse „Bläser“ (Holz- und Blechbläser) „Blockflöte“, „Gitarre“, „Keyboard und Percussion“, „Singen und Bewegung“ und „Streicher“ an. Die Schülerinnen und Schüler können hierfür die Instrumente ausleihen. Regelmäßig zu Weihnachten, am Tag der offenen Tür oder in Extra-Konzerten im Frühjahr treten die Kurse in der Schulöffentlichkeit auf.

Um der Trennung und Konkurrenz der ästhetischen Fächer „Bildende Kunst“, „Theater“ und „Musik“ entgegen zu wirken, haben die Schülerinnen und Schüler in den 9. und 10. Klassen die Möglichkeit, sich in einem fächerübergreifenden Konzept mit allen drei Fächern auseinander zu setzen.

© 2008/11 Tr