Forschung als Abenteuer erleben

Science

Ein naturwissenschaftlich ausgerichteter Fächerverbund von „Biologie“ und „Technik“

Die Idee

Schülerinnen und Schüler bearbeiten komplexe und bedeutsame Aufgabenstellungen und entwickeln so mehr Engagement und Eigeninitiative. Damit erreichen wir, dass Schülerinnen und Schüler sich leichter mit ihrer Arbeit an Projekten identifizieren.

Die Umsetzung der Idee

Das Besondere des Science-Unterrichts am AvH ist es, dass die Unterrichtsthemen einen bedeutsamen Bezug zum Lebensumfeld der Schülerinnen und Schüler haben. Alexander von Humboldt gibt unserer Schule nicht nur seinen Namen, sondern als Universalgelehrter und Naturforscher auch Ideen zur naturwissenschaftlichen Arbeit.

Zur naturwissenschaftlichen Arbeit gehört, dass man deren Methoden kennt: Hypothesen aufstellen, Untersuchen durchführen, Erkenntnisse gewinnen und diese anwenden.

Schülerinnen und Schüler lernen mit Hilfe des Computers wichtige Methoden der Recherche, um sich die für die Arbeit nötigen Informationen zu beschaffen und Methoden der Präsentation, um Erforschtes und Erkanntes zu präsentieren.

Viele Jahre ist Alexander von Humboldt auf Wasserstraßen forschend durch Südamerika gereist. Aus den Reiseberichten lassen sich viele Informationen schöpfen und auch Anregungen entnehmen, um Erkenntnisse im Experiment nachzuvollziehen. Dazu gehören vor allem die Experimente mit dem Element Wasser und mit Gewässern als Lebensraum.

An der Engelbek, einem Bach im Stadtteil nahe der Außenmühle, beginnt im Frühsommer die praktische Arbeit. Seit mittlerweile neun Jahren arbeiten hier Schülerinnen und Schüler der Unter- und Oberstufe daran, die Engelbek als Lebensraum zu gestalten.

In Begleitung ihrer Lehrerinnen und Lehrer und Experten aus dem außerschulischen Bereich erkennen Schülerinnen und Schüler durch praktische Arbeit am authentischen Lernort Möglichkeiten der Veränderung durch ihr eigenes Handeln- für den Stadtteil und für die Erfüllung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie.
Was die Qualität des Wassers und die Natürlichkeit des Lebensraumes betrifft bedürfen Gewässer der Rückführung in ihren ursprünglichen Zustand.

Der Beobachtung folgt das Experiment, dem Experiment folgt die Erkenntnis, der Erkenntnis folgt verantwortliches und für die Zukunft bedeutsames Handeln.

© 2014 Bg