Informationen zu unserer Beobachtungsstufe

„… Die Jahrgangsstufen 5 und 6 bilden als pädagogische Einheit die Beobachtungsstufe. Sie bereitet auf den weiteren Besuch des Gymnasiums vor und schafft eine Grundlage für die Entscheidung über die weiterführende Schulform …“ (Hamburgisches Schulgesetz vom 16.4.97, zuletzt geändert am 21.09.10)

In der Beobachtungsstufe

  • haben wir jede(n) im Blick und arbeiten gemeinsam mit Eltern an der Entwicklung des Kindes. Es finden zwei Lernentwicklungsgespräche im Schuljahr statt.

  • erkennen und fordern wir Begabungen und bieten Übung und Förderung bei Schwächen.

  • fördern wir die Fähigkeit und Bereitschaft selbstständig zu denken, zu entscheiden und zu arbeiten.

  • arbeiten wir als Schulgemeinschaft am Gelingen von Unterricht und Schule, bilden engagierte Lehrerteams für die Klassen.

  • bieten wir die Möglichkeit sich über den Unterricht hinaus kreativ und gestalterisch am Schulleben zu beteiligen.

  • bereiten wir auf das Lernen in der Sekundarstufe I vor:

    • durch Kurse der Begabtenförderung. Diese werden entweder im Drehtürmodell während des Unterrichts oder in zusätzlichen Kursen nachmittags erteilt. Das Angebot reicht von Kursen für Mathematik, kreatives Schreiben, Robotik, Philosophieren mit Kindern, Technik hin bis zu Kursen für Schachinteressierte. Zudem informieren wir bei Bedarf gern über Angebote der Begabtenförderung externer Anbieter.

    • durch gezielte Unterstützung für Schülerinnen und Schüler mit dem Angebot einer 45-minütigen Hausaufgabenbetreuung an drei Nachmittagen in der Woche und einmal pro Woche eines Förderunterrichts in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Englisch, weiteren Fremdsprachen und in der Lernorganisation.

    • durch Sprachförderung in Fortführung des Grundschulangebotes

    • durch den Bereich Lernen lernen (Methodentraining und Soziales Lernen) zwei-stündig in den Klassen 5 und 6.

    • durch komplexe Aufgaben im Bereich Naturwissenschaften, praktisches Erleben und Gestalten aller im Experimentieren und im Bereich Wasserbau / Engelbek.

    • durch das praktische Musizieren, jedes Kind spielt ein Instrument, erzielt instrumentale Lernfortschritte und probiert sich aus im Zusammenspiel der Gruppe und in Konzerten

    • durch gemeinsame, die Sozialgemeinschaft fördernde Unternehmungen wie Teilnahme an Projekten, Theaterbesuche, Ausflüge, Museumsbesuche, Sportwettkämpfe, Konzerte, Projektwochen, Feste organisieren und feiern …

© 2019 Mt